Astro Corner - www.astrocorner.de Sonntag, 17. Dezember 2017
Astro Corner - www.astrocorner.de
AKTUELL WISSEN SERVICE INTERN
zurück
Astro Corner » Aktuell » AstroNews » Meldung vom 30.11.2008
 Aktuell »
   AstroNews
» Sternhimmel
» NewsMail
» RSS-Feed
 Wissen »
» Kosmologie
» Finsternisse
» Lexikon
 Service »
» Software
» AstroFotos
» Links
» AstroShop
 Intern »
» Werbung
» Gästebuch
» Kontakt
» Impressum
» Historie
Sternbedeckungen im Dezember
von Christoph Rollwagen
30.11.2008  Im Dezember 2008 kommt es zu fünf recht günstig zu beobachtenden Sternbedeckungen durch Asteroiden, die jeweils von eng begrenzten Bereichen innerhalb Deutschlands zu beobachten sein werden. Die dunkler erscheinenden Asteroiden verdecken dabei jeweils einige Sekunden lang das Licht der scheinbar etwas helleren Sterne.
Bei einer solchen Bedeckung fällt die Helligkeit des jeweiligen Sterns innerhalb der kurzen Bedeckungszeit schlagartig um einige Größenklassen auf die scheinbare Helligkeit des Asteroiden ab. Da es sich bei einem Stern um eine weit entfernte Sonne handelt, könnte man eine Sternbedeckung auch als Mini-Sonnenfinsternis betrachten. Der 'Schatten' des Asteroiden - also die Zone, von der aus die Bedeckung zu verfolgen ist - rast dabei mit einer Geschwindigkeit von einigen Kilometern pro Sekunde über die Erdoberfläche.

Die hier abgebildeten Karten zeigen die jeweils nur wenige Kilometer breiten Pfade, von denen aus die Sternbedeckungen mit hoher Zuverlässigkeit zu erkennen sein werden. Die Wahrscheinlichkeit einer Bedeckung liegt für Orte innerhalb der inneren dunklen Zone bei über 50%, in der Randzone hingegen nur noch bei etwa 15 bis 50%.
2. Dezember 2008
astrocorner.de
Detailkarte vom Ort der Sternbedeckung im Sternbild Perseus
Am Abend des 2. Dezember 2008 wird der 11,3 mag helle Stern TYC 2354-00147-1 durch den 16,9 mag 'dunklen' Asteroiden (10386) Romulus im Sternbild Perseus bedeckt. Der Helligkeitsabfall beträgt dementsprechend 5,6 Größenklassen.

Der Pfad, von dem aus diese Bedeckung zu sehen sein wird, erstreckt sich unter anderem vom Südwesten bis in den Osten Deutschlands. Während des Ereignisses wird sich der Asteroid für einen Beobachter in Deutschland etwa 50 Grad über dem Ost-Horizont befinden. Der an diesem Tag zu 21% beleuchtete Mond wird sich 114 Grad entfernt und etwa 10 Grad hoch über dem Südwest-Horizont befinden.

astrocorner.de
Berechneter Schattenpfad des Asteroiden (10386) Romulus bei der Bedeckung des Sterns TYC 2354-00147-1

Zu der Bedeckung wird es in Deutschland zwischen 19:22 Uhr und 19:23 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) kommen. Dabei bewegt sich der nur 21 Kilometer große Asteroid scheinbar über die ferne Lichtquelle hinweg und blockiert für einen kurzen Moment von maximal 1,4 Sekunden das Licht des Sterns.

Die Koordinaten (J2000.0) des bedeckten Sterns lauten 3h35m34,571s (Rektaszension) und 37°18'51,71" (Deklination).
15. Dezember 2008
astrocorner.de
Detailkarte vom Ort der Sternbedeckung im Sternbild Fische
Am frühen Abend des 15. Dezember 2008 wird der 10,4 mag helle Stern TYC 0572-00382-1 durch den 17,2 mag 'dunklen' Asteroiden (5900) Jensen im Sternbild Fische bedeckt. Der Helligkeitsabfall beträgt dementsprechend 6,8 Größenklassen.

Der Pfad, von dem aus diese Bedeckung zu sehen sein wird, erstreckt sich unter anderem quer über Süddeutschland. Während des Ereignisses wird sich der Asteroid für einen Beobachter in Deutschland etwa 40 Grad über dem Süd-Horizont befinden. Der an diesem Tag immerhin zu 87% beleuchtete Mond wird sich 139 Grad entfernt unter dem Horizont befinden.

astrocorner.de
Berechneter Schattenpfad des Asteroiden (5900) Jensen bei der Bedeckung des Sterns TYC 0572-00382-1

Zu der Bedeckung wird es in Deutschland um etwa 17:51 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) kommen. Dabei bewegt sich der nur 30 Kilometer große Asteroid scheinbar über die ferne Lichtquelle hinweg und blockiert für einen kurzen Moment von maximal 1,3 Sekunden das Licht des Sterns.

Die Koordinaten (J2000.0) des bedeckten Sterns lauten 22h56m49,510s (Rektaszension) und 2°35'38,84" (Deklination).
19. Dezember 2008
astrocorner.de
Detailkarte vom Ort der Sternbedeckung im Sternbild Fuhrmann
Am frühen Morgen des 19. Dezember 2008 wird der 9,2 mag helle Stern TYC 2464-01669-1 (HIP 36112) durch den 16,3 mag 'dunklen' Asteroiden (3092) Herodotus im Sternbild Fuhrmann an der Grenze zu den Zwillingen und dem Luchs bedeckt. Der Helligkeitsabfall beträgt dementsprechend 7,1 Größenklassen.

Der Pfad, von dem aus diese Bedeckung zu sehen sein wird, erstreckt sich unter anderem über den Südwesten Deutschlands. Während des Ereignisses wird sich der Asteroid für einen Beobachter in Deutschland etwa 60 Grad über dem West-Horizont befinden. Der an diesem Tag zu 53% beleuchtete Mond wird sich 68 Grad entfernt und etwa 35 Grad hoch über dem Südost-Horizont befinden.

astrocorner.de
Berechneter Schattenpfad des Asteroiden (3092) Herodotus bei der Bedeckung des Sterns TYC 2464-01669-1

Zu der Bedeckung wird es in Deutschland zwischen 04:16 Uhr und 04:17 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) kommen. Dabei bewegt sich der nur 35 Kilometer große Asteroid scheinbar über die ferne Lichtquelle hinweg und blockiert für einen kurzen Moment von maximal 2,7 Sekunden das Licht des Sterns.

Die Koordinaten (J2000.0) des bedeckten Sterns lauten 7h26m21,310s (Rektaszension) und 37°01'00,64" (Deklination).
22. Dezember 2008
astrocorner.de
Detailkarte vom Ort der Sternbedeckung im Sternbild Löwe
In der Nacht vom 21. auf den 22. Dezember 2008 wird der 11,4 mag helle Stern TYC 1409-00617-1 durch den 12,1 mag 'dunklen' Asteroiden (192) Nausikaa im Sternbild Löwe bedeckt. Der Helligkeitsabfall beträgt dementsprechend 0,7 Größenklassen.

Der Pfad, von dem aus diese Bedeckung zu sehen sein wird, erstreckt sich unter anderem über Teile Süddeutschlands. Während des Ereignisses wird sich der Asteroid für einen Beobachter in Deutschland etwa 50 Grad über dem Südost-Horizont befinden. Der an diesem Tag zu 25% beleuchtete Mond wird sich 73 Grad entfernt unter dem Horizont befinden.

astrocorner.de
Berechneter Schattenpfad des Asteroiden (192) Nausikaa bei der Bedeckung des Sterns TYC 1409-00617-1

Zu der Bedeckung wird es in Deutschland zwischen 01:03 Uhr und 01:05 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) kommen. Dabei bewegt sich der etwa 103 Kilometer große Asteroid scheinbar über die ferne Lichtquelle hinweg und blockiert für einen kurzen Moment von maximal 24,0 Sekunden das Licht des Sterns.

Die Koordinaten (J2000.0) des bedeckten Sterns lauten 9h32m17,589s (Rektaszension) und 21°42'27,69" (Deklination).
29. Dezember 2008
astrocorner.de
Detailkarte vom Ort der Sternbedeckung im Sternbild Fuhrmann
Am Abend des 29. Dezember 2008 wird der 12,6 mag helle Stern 2UCAC 42390990 (GSC 2422 1203) durch den 13,8 mag 'dunklen' Asteroiden (1135) Colchis im Sternbild Fuhrmann an der Grenze zu den Zwillingen bedeckt. Der Helligkeitsabfall beträgt dementsprechend 1,2 Größenklassen.

Der Pfad, von dem aus diese Bedeckung zu sehen sein wird, erstreckt sich unter anderem vom Südwesten bis in den Südosten Deutschlands. Während des Ereignisses wird sich der Asteroid für einen Beobachter in Deutschland etwa 55 Grad über dem Ostsüdost-Horizont befinden. Der an diesem Tag zu nur 5% beleuchtete Mond wird sich 152 Grad entfernt unter dem Horizont befinden.

astrocorner.de
Berechneter Schattenpfad des Asteroiden (1135) Colchis bei der Bedeckung des Sterns 2UCAC 42390990

Zu der Bedeckung wird es in Deutschland zwischen 21:57 Uhr und 21:59 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) kommen. Dabei bewegt sich der nur 51 Kilometer große Asteroid scheinbar über die ferne Lichtquelle hinweg und blockiert für einen kurzen Moment von maximal 4,1 Sekunden das Licht des Sterns.

Die Koordinaten (J2000.0) des bedeckten Sterns lauten 6h32m02,947s (Rektaszension) und 30°04'51,81" (Deklination).
Bedeutung von Sternbedeckungen
Zu Bedeckungen von hellen Sternen durch Asteroiden kommt es global betrachtet mehrmals im Monat. Dennoch ist ein solches Ereignis - ähnlich einer Sonnenfinsternis - immer nur von einem lokal begrenzten Gebiet aus zu sehen. In Deutschland sind daher in jedem Jahr nur wenige solche Bedeckungen zu beobachten, von denen einige zudem unter eher schlechten Sichtbarkeitsbedingungen stattfinden. Dementsprechend selten sind solche Sternbedeckungen, die unter günstigen Voraussetzungen stattfinden.

Beobachtungen im Zusammenhang mit Sternbedeckungen durch Asteroiden sind eine dankbare Aufgabe für Amateure. Schon mit relativ einfachen Mitteln lassen sich solche Ereignisse verfolgen. Aus den an verschiedenen Standorten bestimmten Bedeckungszeiten und der in den Tagen um die Bedeckung gemessenen Lichtkurve lässt sich die Größe und der Umriss eines Asteroiden mit hoher Genauigkeit berechnen.
interne Links zum Thema
 Astro Corner » Aktuell »
   AstroNews
» Sternhimmel
» NewsMail
» RSS-Feed
Astro Corner NewsMail
Astro Corner NewsMail



Aktuelles aus Astronomie und Raumfahrt per eMail
 
Interaktiv: Drehbare Sternkarte
Drehbare Sternkarte
Die drehbare Sternkarte zeigt den aktuellen Himmel über Deutschland. Erstellen sie sich Ihre individuelle Ansicht für jede gewünschte Zeit.
AstroPoster
Astro Corner präsentiert großformatige Farbdrucke von eindrucksvollen Himmelsobjekten
Astronomie-
Literatur
Himmelsjahr 2016 jetzt bestellen!
Crossmedia- und WebDesign
.artics erstellt professionelle Internetauftritte, Crossmedia- Produktionen, und Web- Applikationen aller Art.
Ihre Werbung auf dieser WebSite
Hier kann Ihr Werbebanner erscheinen