Astro Corner - www.astrocorner.de Samstag, 23. August 2014
Astro Corner - www.astrocorner.de
AKTUELL WISSEN SERVICE INTERN
zurück
Astro Corner » Aktuell » Sternhimmel
 Aktuell »
» AstroNews
   Sternhimmel
» NewsMail
» RSS-Feed
 Wissen »
» Kosmologie
» Finsternisse
» Lexikon
 Service »
» Software
» AstroFotos
» Links
» AstroShop
 Intern »
» Werbung
» Gästebuch
» Kontakt
» Impressum
» Historie

Sternhimmel

Beobachtungshinweise zu aktuellen Ereignissen am Firmament im August 2014
Mit jedem neuen Monat gibt es etwas anderes am nächtlichen Himmel zu beobachten. Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht zu den Ereignissen am Sternhimmel, den Beobachtungsmöglichkeiten der Planeten und anderer kosmischer Objekte im August 2014.
Der Sternhimmel im August 2014
Drehbare Sternkarte
Klicken Sie auf das Bild, um eine Karte des Sternhimmels am 15. August 2014 um 22 Uhr MEZ zu erhalten. Die Ansicht gilt auch für den 1. um 23 Uhr und den Monatsletzten um 21 Uhr.
Die Augustnächte bieten dem Beobachter etwa 5,5 bis 7,5 Nachtstunden vom Ende bis zum erneuten Beginn der nautischen Dämmerung. Der Sternenhimmel entfaltet in diesem Monat seinen sommerlichen Charakter. Im Osten erheben sich die Sternbilder Pegasus und Fische über den Horizont. Im Nordosten sind die Sternbilder Kepheus, Kassiopeia, Andromeda und Dreieck gut erkennbar.

Inmitten der Andromeda kann das einzige noch mit dem bloßen Auge erkennbare Objekt aufgefunden werden, dass sich außerhalb unserer Milchstraße befindet. Es handelt sich dabei um eine Spiralgalaxie, die unserer Milchstraße recht ähnlich ist, sich jedoch viel weiter entfernt befindet. Das Objekt mit dem Namen Andromedanebel ist auch unter der Bezeichnung M31 aus dem Messier-Katalog bekannt. M31 ist über 2 Millionen Lichtjahre weit von uns entfernt. Hier lohnt sich ein Blick mit einem lichtstarken Feldstecher.

Im Norden erscheinen die Giraffe und der Kleine Bär, im Nordwesten befinden sich der Drache, der Große Bär und die Jagdhunde. Bootes, die Nördliche Krone und darüber Herkules streben im Westen ihrem Untergang entgegen. Tief im Südwesten verschwindet der Skorpion unter die Horizontlinie, die Schlange und der Schlangenträger sind noch höher am Himmel erkennbar.

In südlicher Richtung überqueren die Milchstraßen-Sternbilder Schütze, Schild, Adler, Füllen, Delphin, und Pfeil den Meridian. In klaren Sommernächten glänzt entlang dieser Himmelsregion das schimmernde Band der Milchstraße besonders hell. Ihr Verlauf lässt sich hinauf zum Zenit durch die Konstellationen Schwan und Leier sowie hinab zum Nordöstlichen Horizont verfolgen.

Im Südosten befinden sich die schwach ausgeprägten Sternbilder Steinbock und Wassermann.

Besonders empfehlenswerte Beobachtungsobjekte im August sind die Doppelsterne gamma And, alpha CVn, zeta UMa, epsilon Boo, nü Ser, delta Dra, zeta Lyr, beta Lyr, theta Ser, beta Cyg und gamma Del; die offenen Sternhaufen h und chi Per, M11 und NGC 6633; die Kugelsternhaufen M2, M3, M5, M13, M15, M22 und M92; die Gasnebel M16 (Adlernebel), M17 (Omeganebel), M27 (Hantelnebel) und M57 (Ringnebel); sowie die Galaxien M31 (Andromedanebel), M32, M33 (Dreiecksnebel), M49, M51, M63, M64, M77, M81, M82, M87, M94, M101, M106, NGC 205 und NGC 2403.
Meteore im August 2014
Perseiden
Der August wird von dem berühmten Meteorstrom der Perseiden dominiert. Der Perseiden-Strom ist einer der reichhaltigsten Meteorströme des Jahres und zudem äußerst populär, da die Sternschnuppen in lauen Sommernächten recht einfach zu beobachten sind. Die im Volksmund auch als Laurentius-Tränen bezeichneten Meteore können fast den gesamten Monat hindurch erkannt werden und erreichen zwischen dem 10. und 14. August ihre interessanteste Beobachtungszeit. Das Maximum tritt alljährlich um den 12. August auf. Die Zenitalraten liegen dann bei etwa 100 Meteoren pro Stunde. Die 59 km/h schnellen Sternschnuppen lassen sich am besten zwischen 22 und 4 Uhr morgens beobachten, wenn der Radiant hoch am Himmel steht. Als Ursprungskörper konnte der Komet 109P/Swift-Tuttle identifiziert werden.

Kappa-Cygniden und Cepheiden
In der Zeit um den 17. August (Maximum) sind von den scheinbar aus den Sternbilder Schwan und Kepheus kommenden Sternschnuppen nur sehr wenige, ausgesprochen langsame Objekte (25 km/s) zu erwarten.

Alpha-Aurigiden
Vom 25. August bis zum 8. September können die 66 km/s flinken Alpha-Aurigiden beobachtet werden, die ihre größte Aktivität zur Monatswende zum September zeigen. Normalerweise zeigen die Alpha-Aurigiden ein nur sehr schwaches Maximum mit etwa 6 Meteoren pro Stunde, in einigen Jahren wurden aber auch deutlich höhere Fallraten beobachtet.

Schwächere Ströme mit weniger als 5 Meteoren pro Stunde, die im August ihr Maximum erreichen, sind die mit etwas mehr als 30 km/s sehr langsamen Jota-Aquariden, die ihr Maximum am 4. und 20. August zeigen und zu den im Vormonat aktiven Capricorniden gehören, die 42 km/s schnellen Delta-Aquariden, die ihr Maximum am 8. August erreichen, sowie die 59 km/h schnellen Pi-Eridaniden, die ihre größte Aktivität am 25. August zeigen.  
»Juli 2014 »September 2014
interne Links zum Thema
 Astro Corner » Aktuell »
» AstroNews
   Sternhimmel
» NewsMail
» RSS-Feed
Astro Corner NewsMail
Astro Corner NewsMail



Aktuelles aus Astronomie und Raumfahrt per eMail
 
Interaktiv: Drehbare Sternkarte
Drehbare Sternkarte
Die drehbare Sternkarte zeigt den aktuellen Himmel über Deutschland. Erstellen sie sich Ihre individuelle Ansicht für jede gewünschte Zeit.
AstroPoster
Astro Corner präsentiert großformatige Farbdrucke von eindrucksvollen Himmelsobjekten
Astronomie-
Literatur
Himmelsjahr 2011 jetzt bestellen!
Crossmedia- und WebDesign
.artics erstellt professionelle Internetauftritte, Crossmedia- Produktionen, und Web- Applikationen aller Art.
Ihre Werbung auf dieser WebSite
Hier kann Ihr Werbebanner erscheinen