Astro Corner - www.astrocorner.de Freitag, 22. Januar 2021
Astro Corner - www.astrocorner.de
AKTUELL WISSEN SERVICE INTERN
zurück
Astro Corner » Aktuell » Sternhimmel » März 2011
 Aktuell »
» AstroNews
   Sternhimmel
» NewsMail
» NewsMail
 Wissen »
» Kosmologie
» Finsternisse
» Lexikon
 Service »
» Software
» Links
 Intern »
» Gästebuch
» Kontakt
» Impressum

Sternhimmel

Beobachtungshinweise zu aktuellen Ereignissen am Firmament im März 2011
Mit jedem neuen Monat gibt es etwas anderes am nächtlichen Himmel zu beobachten. Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht zu den Ereignissen am Sternhimmel, den Beobachtungsmöglichkeiten der Planeten und anderer kosmischer Objekte im März 2011.
Der Sternhimmel im März 2011
Die Märznächte bieten dem Beobachter etwa 8,5 bis 10,5 Nachtstunden vom Ende bis zum erneuten Beginn der nautischen Dämmerung.

Das nächtliche Firmament lässt im März erkennen, dass eine neue Jahreszeit anbricht. Das markante Wintersechseck geht nun im Westen unter und macht Platz für die Frühlingssternbilder Krebs, Löwe und Jungfrau.

Der Krebs gehört zu den unscheinbarsten Sternbildern des Himmels, da in dieser Himmelsregion keine helleren Sterne als 4. Größenklasse vorkommen. Günstige Beobachtungsbedingungen vorausgesetzt kann man in der Mitte des Krebs' den offenen Sternhaufen Praesepe erkennen. Dieses auch als M44 oder Krippe bezeichnete Objekt erscheint mit dem bloßen Auge als Nebelfleck, entpuppt sich im Fernglas oder Teleskop aber als unregelmäßige Ansammlung unzähliger Sterne. Dieser Sternhaufen ist der dritthellste seiner Art und enthält über 300 Sterne zwischen 6. und 12. Größenklasse. Kein Wunder also, dass die Krippe im Englischen als Beehive - Bienenstock bezeichnet wird.

Die winterliche Milchstraße erstreckt sich vom Südwesten bis in den Norden und liegt im Nordwesten etwa 45 Grad über dem Horizont.

Im Norden können die Sternbilder Drache, Kleiner Bär und Kepheus aufgefunden werden. Tief im Nordosten treten Bootes, die Nördliche Krone und Herkules über die Horizontlinie. Im Osten geht die Jungfrau auf, das Haar der Berenike befindet sich bereits hoch über dem Horizont. Im Südosten findet man im Februar die Konstellationen Wasserschlange, Rabe und Becher. Der Kopf der Wasserschlange, Löwe und Krebs überqueren den Meridian hoch im Süden. Der große Hund mit seinem funkelnden Hauptstern Sirius kann noch tief im Südwesten erkannt werden. Etwas höher am Himmel befinden sich die Sternbilder Einhorn und der kleine Hund. Die Sternbilder Orion und Stier gehen im Westen unter, darüber erkennt man die Zwillinge und den Fuhrmann. Im Nordwesten befinden sich Perseus, das Dreieck, Kassiopeia und Andromeda. In der Nähe des Zenits erspäht man die Sternbilder Luchs und Großer Bär.

Besonders empfehlenswerte Beobachtungsobjekte im März sind die Doppelsterne gamma And, lambda Ori, sigma Ori, beta Mon, gamma Leo, alpha CVn, zeta UMa und delta Dra; die offenen Sternhaufen h und chi Per, M45 (Plejaden), Hyaden, M35, M36, M37, M38, M44 (Praesepe), M50, M67; die Kugelsternhaufen M3, M5 und M13; die Gasnebel M1 (Krebsnebel) und M42 (Orionnebel); sowie die Galaxien M31 (Andromedanebel), M32, M49, M51, M63, M77, M81, M82, M87, M94, M101, M106, NGC 205 und NGC 2403.
Planetensichtbarkeiten im März 2011
Merkur

Bis zur Monatsmitte entfernt sich Merkur wieder so weit von der Sonne, dass er am Abendhimmel sichtbar wird. Der sonnennächste Planet zeigt im März seine günstigste Abendsichtbarkeit des Jahres. Merkur erreicht am 23. mit 18°37' seine größte östliche Elongation von der Sonne. Danach nähert er sich dem Zentralgestirn wieder scheinbar an. Seine Helligkeit beträgt am 10. -1,2 mag und geht bis zum 24. auf 0,0 mag zurück. Letztmalig wird man den nur noch 1,3 mag hellen Merkur am 29. erkennen können. Im Teleskop erkennt man das 7,1 Bogensekunden große Merkurscheibchen am 21. genau halb beleuchtet - die Dichotomie tritt ein.

Am 15. begegnet Merkur dem Gasriesen Jupiter in zwei Grad nördlichem Abstand.  
Venus

Die Venus kann im März weiter am Morgenhimmel über dem Südost-Horizont beobachtet werden, allerdings wird ihre Erscheinung immer unauffälliger. Bis zum Monatsende geht ihre Helligkeit leicht auf -4,0 mag zurück.

Zur Monatsmitte erscheint unser innerer Nachbarplanet im Teleskop 15 Bogensekunden groß und zu 75% beleuchtet.  
Mars

Mars erreichte am 4. Februar seine Konjunktion mit der Sonne, steht daher gemeinsam mit dem hellen Zentralgestirn am Tageshimmel und bleibt unbeobachtbar.  
Jupiter

Der größte Planet des Sonnensystems nähert sich der Sonne scheinbar weiter an und gibt seine Abschiedsvorstellung am Abendhimmel. Der -2,1 mag helle Planet kann nur noch bis zum letzten Monatsdrittel beobachtet werden. Jupiter erreicht am 6. April seine Konjuktionsposition zur Sonne.  
Saturn

Saturn steuert rückläufig auf seine Oppositionsstellung zu, die er Anfang April erreichen wird. Der Ringplanet ist fast die gesamte Nacht hindurch im Sternbild Jungfrau zu beobachten. Saturn steigert seine Helligkeit nochmals leicht von 0,5 auf 0,4 mag.  
Die äußeren Planeten

Uranus erreicht am 21. seine Konjunktion mit der Sonne. Neptun hat seine Konjunktion gerade hinter sich. Beide Planeten sind somit nicht zu beobachten.
Himmelsereignisse im März 2011
Tag	Ereignis
-----------------------------------------------------------
01.	Mond bei Venus
04.	Neumond
07.	Rosenmontag
08.	Fastnacht
09.	Aschermittwoch
12.	(3) Juno in Opposition zur Sonne
	Mond bedeckt nü Tau (4,3 mag),
	Mond bedeckt 72 Tau (5,5 mag)
13.	Mond im Ersten Viertel,
	Mond bedeckt eta Gem (3,3 mag)
14.	(20) Massalia in Opposition zur Sonne
15.	Merkur bei Jupiter,
	Mond bedeckt HR 3222 (6,0 mag)
19.	Vollmond
21.	Tagundnachtgleiche (Frühlingsanfang),
	Uranus in Konjunktion zur Sonne
23.	Merkur in größter östlicher Elongation
24.	Mond bedeckt HR 5988 (5,9 mag)
26.	Mond im Letzten Viertel,
	Mond bedeckt 7 Sgr (5,3 mag)
27.	Beginn der Sommerzeit
31.	Mond bei Venus
Planetoiden im März 2011
Verfolgung der Bewegung eines Planetoiden vor dem Sternenhimmel
(3) Juno erreicht am 12. ihre Opposition zur Sonne. Sie kann als maximal 8,8 mag helles Objekt im Sternbild Löwe aufgefunden werden.

(20) Massalia erreicht am 14. ihre Opposition zur Sonne. Sie kann als maximal 8,8 mag helles Objekt zwischen den Sternbildern Jungfrau und Löwe aufgefunden werden.  
Meteore im März 2011
Im März erscheinen nur drei sehr schwache Meteorströme am Himmel. Bis zum 10. März können noch vereinzelt einige sehr langsame (23 km/s) Delta-Leoniden beobachtet werden, die ihr Maximum mit nur etwa 2 Meteoren pro Stunde bereits am 24. Februar erreicht haben. Am 25. März erreichen die sehr langsamen (30 km/s) Viginiden ihr Maximum mit nur etwa 5 Meteoren pro Stunde. Ihre Aktivität kann über den gesamten Monat hinweg verfolgt werden. Letztlich können ab dem 11. März einige langsame (31 km/s) Delta-Pavoniden beobachtet werden. Dieser Strom erreicht sein Maximum am 20. März mit nur maximal 5 Sternschnuppen pro Stunde.  
»Februar 2011 »April 2011
interne Links zum Thema
 Astro Corner » Aktuell »
» AstroNews
   Sternhimmel
» NewsMail
» NewsMail
Astro Corner NewsMail
Astro Corner NewsMail



Aktuelles aus Astronomie und Raumfahrt per eMail
 
Saturn
Beobachtung des Ringplaneten
Astro Corner gibt hilfreiche Hinweise zur Beobachtung des Ringplaneten