Astro Corner - www.astrocorner.de Freitag, 24. November 2017
Astro Corner - www.astrocorner.de
AKTUELL WISSEN SERVICE INTERN
zurück
Astro Corner » Wissen » Finsternisse » Mondfinsternisse » Archiv » 21.12.2010
 Aktuell »
» AstroNews
» Sternhimmel
» NewsMail
» RSS-Feed
 Wissen »
» Kosmologie
» Finsternisse
» Lexikon
 Service »
» Software
» AstroFotos
» Links
» AstroShop
 Intern »
» Werbung
» Gästebuch
» Kontakt
» Impressum
» Historie

21.12.2010

Totale Mondfinsternis im Winter - in Deutschland nur teilweise sichtbar
Am 21. Dezember 2010 ereignete sich eine totale Mondfinsternis, von der in Mitteleuropa jedoch nur die erste partielle Phase in den frühen Morgenstunden zu beobachten war, da der Mond bereits vor Beginn der Totalität unterging.
Beobachtung im deutschsprachigen Raum
Pfad des Mondes durch den Schatten der Erde während der totalen Mondfinsternis vom 21. Dezember 2010 - alle Zeitangaben in MEZ
Christoph Rollwagen
Anblick des partiell verfinsterten Mondes in der anbrechenden Morgendämmerung während der beginnenden Kernschattenphase der totalen Mondfinsternis vom 21. Dezember 2010

Im deutschsprachigen Raum ging der Mond bereits kurz vor Beginn der Totalität unter.

Ort Monduntergang (MEZ)
Berlin 08:21 h
Hamburg 08:42 h
Hannover 08:36 h
Dresden 08:12 h
Köln 08:37 h
Frankfurt/Main 08:28 h
Stuttgart 08:19 h
München 08:06 h
Salzburg (A) 07:59 h
Graz (A) 07:45 h
Wien (A) 07:46 h
Zürich (CH) 08:15 h
Bern (CH) 08:18 h
Genf (CH) 08:20 h
Verlauf der Mondfinsternis
Die totale Mondfinsternis vom 21. Dezember 2010 begann mit dem Eintritt des Mondes in den Halbschatten der Erde. Der Vollmond berührte die Penumbra (Halbschatten der Erde) erstmals um 6:28 h Mitteleuropäischer Zeit (MEZ). Zu Beginn des Ereignisses stand der Mond nur noch etwa 15 Grad hoch über dem WNW-Horizont.

Der Eintritt des Mondes in die Penumbra ist allerdings generell nicht zu beobachten, da der Halbschatten der Erde nach außen hin schwächer wird und keine sichtbare Abgrenzung besitzt. Das Eintauchen des Mondes in den Halbschatten war daher erst frühestens eine halbe Stunde später zu erkennen - die Abnahme der Oberflächenhelligkeit im Halbschatten fiel aber selbst geübten Beobachtern kaum auf. Erst mit dem Voranschreiten der Finsternis war zu erkennen, wie sich ein leichter dunkler Schleier aus südöstlicher Richtung über den noch immer hell leuchtenden Mondglobus zog.

YouTube, Christoph Rollwagen
Sequenz der Partiellen Phase der Totalen Mondfinsternis vom 21. Dezember 2010, bestehend aus 9 Einzelbildern, die im Zeitraum zwischen 07:28 und 08:00 Uhr nahe Heiligengrabe bei Wittstock/Dosse aufgenommen wurden. In Mitteleuropa konnte nur der Beginn dieser Finsternis in der anbrechenden Morgendämmerung beobachtet werden. Kurz vor Beginn der totalen Verfinsterung ging der Mond unter.

Um etwa 7:00 h setzte die Morgendämmerung ein. Der bedeutsame Teil dieser Finsternis begann mit dem Eintauchen des Mondes in den Kernschatten der Erde - der Mondglobus berührte um 7:32 h erstmals den von der Sonne wegzeigenden spitz zulaufenden zentralen Schattenkegel unseres Planeten.

Christoph Rollwagen
Partiell verfinsterter Mond kurz vor dem Untergang am Morgen des 21. Dezember 2010
Von nun an nahm die Helligkeit der innerhalb der Umbra (Kernschatten der Erde) befindlichen Bereiche der Mondoberfläche deutlich erkennbar ab und es war zu beobachten, wie am südöstlichen Rand des Mondes eine vorerst kleine, im Laufe der Zeit scheinbar immer weiter anwachsende dunkle Ausbeulung entstand.

Der Himmelskörper befand sich zu dieser Zeit nur noch wenige Grad über dem nordwestlichen Horizont. Der Untergang des Mondes erfolgte für den Ort bei den Koordinaten 50°N 10°O um etwa 8:20 h.
Lunarer Schattentanz
Pfad des Mondes durch den Schatten der Erde während der totalen Mondfinsternis vom 21. Dezember 2010 - alle Zeitangaben in MEZ
astrocorner.de
Pfad des Mondes durch den Schatten der Erde während der totalen Mondfinsternis vom 21. Dezember 2010 - alle Zeitangaben in MEZ

Die totale Mondfinsternis vom 21. Dezember 2010 ist die 48. von 72 Mitgliedern des Saros-Zyklus 125.
Allgemeine Informationen
Ereignis Zeit in MEZ
Eintritt des Mondes in den Halbschatten 6h29m
Eintritt des Mondes in den Kernschatten 7h32m
Beginn der Totalität 8h40m
Mitte der Finsternis 9h16m
Ende der Totalität 9h53m
Austritt des Mondes aus dem Kernschatten 11h01m
Austritt des Mondes aus dem Halbschatten 12h04m
Magnitude 1,2561
Kernschattenphase (teilweise) beobachtbar in östl. Asien, Australien, Pazifik, N- & S-Amerika, Europa
Dauer der totalen Verfinsterung 1 Stunde 12 Minuten
Dauer der partiellen Verfinsterung 3 Stunden 29 Minuten

Globale Sichtbarkeitsbedingungen der partiellen Mondfinsternis vom 16. August 2008
astrocorner.de
Globale Sichtbarkeitsbedingungen der totalen Mondfinsternis vom 21. Dezember 2010 - in Mitteleuropa konnte nur die erste Hälfte der Finsternis bis zum Untergang des Mondes beobachtet werden
Live-Übertragung im Internet
Die Hochschule Offenburg berichtete am Morgen des 21. Dezember  2010 ab 7:15  Uhr live per Video-Stream im Internet über die Mondfinsternis. Die Berichterstattung mit Informationen und Live-Bildern von verschiedenen Orten der Erde dauerte bis etwa 12:00 Uhr an. Weitere Informationen finden Sie auf der Projekt-WebSite unter »www.eclipse-live.com.
blättern
interne Links zum Thema
 Astro Corner » Wissen » Finsternisse » Mondfinsternisse » Archiv »
» 16.09.1997
» 21.01.2000
» 09.01.2001
» 16.05.2003
» 08./09.11.2003
» 04.05.2004
» 28.10.2004
» 17.10.2005
» 14.03.2006
» 07.09.2006
» 03./04.03.2007
» 28.08.2007
» 21.02.2008
» 16.08.2008
» 06.08.2009
» 31.12.2009
» 26.06.2010
   21.12.2010
» 15.06.2011
Interaktiv: Drehbare Sternkarte
Drehbare Sternkarte
Die drehbare Sternkarte zeigt den aktuellen Himmel über Deutschland. Erstellen sie sich Ihre individuelle Ansicht für jede gewünschte Zeit.
AstroPoster
Astro Corner präsentiert großformatige Farbdrucke von eindrucksvollen Himmelsobjekten
Astronomie-
Literatur
Himmelsjahr 2016 jetzt bestellen!
Crossmedia- und WebDesign
.artics erstellt professionelle Internetauftritte, Crossmedia- Produktionen, und Web- Applikationen aller Art.
Ihre Werbung auf dieser WebSite
Hier kann Ihr Werbebanner erscheinen