Astro Corner - www.astrocorner.de Montag, 9. Dezember 2019
Astro Corner - www.astrocorner.de
AKTUELL WISSEN SERVICE INTERN
zurück
Astro Corner » Wissen » Lexikon » A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
 Aktuell »
» AstroNews
» Sternhimmel
» NewsMail
 Wissen »
» Kosmologie
» Finsternisse
   Lexikon
 Service »
» Software
» Links
 Intern »
» Gästebuch
» Kontakt
» Impressum

Lexikon

Astronomisches Lexikon
O...
Objektiv

vordere Linse am Fernrohr; je größer der Durchmesser desto leistungsfähiger

Objektivprisma

Zur Gewinnung von Sternspektren mit Amateurinstrumenten werden manchmal Prismen aus Glas vor das Objektiv montiert. Aufgrund der Dispersion des Glases wird der Stern nicht mehr als ein Punkt auf der Film- bzw. CCD-Ebene sondern als ein regenbogenartiger Strich abgebildet, der die wichtigsten Absorptionslinien in Sternspektren oder die Emissionslinien eines planetarischen Nebels zeigt.

Obliquität

= Neigung der Erdachse. Die Obliquität gibt die Abweichung der Erdachse von der Senkrechten zur Ekliptik an. Zurzeit ist die Erdachse um rund 23.5° geneigt. Die Obliquität der Erde schwankt mit einer Periode von 40.000 Jahren (MilankovicZyklus) um einige wenige Grad. Es wird vermutet, dass der Mond mit seiner Gravitation stabilisierend auf die Obliquität wirkt, die ansonsten über einen viel grösseren Bereich schwanken würde.

Obstruktion

Abschattung

Offene Sternhaufen

Nachdem eine grosse interstellare Molekül- und Staubwolke von gegen 10-100 Lichtjahren Ausdehnung zu Sternen kondensiert ist, bleibt als Ergebnis dieser Sternentstehung eine unregelmässige Ansammlung von Sternen, die als offener Sternhaufen bezeichnet wird. Er umfasst ein paar hundert Mitglieder. Beispiel: Die Pleyaden.

Okkultation

Die Okkultation ist eine zeitweilige Bedeckung eines Gestirns durch ein anderes. Z.B ist eine Sonnenfinsternis eine Okkultation.

Okular

"Augenstück"; Optisches Bauteil, das das vom Teleskop entworfene Bild nochmals nachvergrößert; je kleiner die Brennweite eines Okulars ist, desto höher ist die entstehende Vergrößerung; mit einer einfachen Formel läßt sich die Vergrößerung ausrechen: Brennweite des Teleskops : Brennweite des Okulars = Vergrößerung; Okulare gibt es in Brennweiten von c.a. 2,5mm bis c.a. 60mm; die Steckhülsen, welche am Ende des Okulars sitzen und in den Okularauszug gesteckt werden, haben genormte Durchmesser. Die kleineren Okulare haben 24,5mm, die "normalen" Okulare 31,Bmm (1,25"), die größten 50,0mm (2") Steckdurchmesser; je größer der Okulardurchmesser, umso größer ist auch das Gesichtsfeld im Okular; die meiste Auswahl gibt es bei 31,8mm Okularen; von Zeiss, Lichtenknecker und anderen Firmen gibt es noch andere Steckdurchmesser, die aber nicht so gängig sind wie 31,8mm

Okularauszug

der Länge nach verstellbare Einrichtung an Teleskopen, um das Teleskop zu fokussieren; sitzt dort, wo das vom Teleskopobjektiv oder -spiegel gebündelte Licht den Teleskoptubus verläßt; beim Linsenteleskop (Refraktor) ist dies am hinteren Ende, beim Newton - Reflektor oben seitlich am Teleskoptubu; in ihn werden die Okulare hineingeschoben; durch drehen am Verstellknopf des Okularauszuges wird das Okular zum Einstellen der Schärfe vor- und zurückbewegt

Oortsche Wolke

Als Oortsche Kometenwolke wird die Wolke aus Kometenkernen verstanden, die das Sonnensystem umgibt. Sie hat einen inneren Radius von etwa 30'000 AE und einen äusseren Radius von 100'000 AE. Die Anzahl ein paar km grosser Kometenkerne mag 100 Milliarden weit übertreffen.

Opazität

Die Opazität ist der über das ganze Spektrum gemittelte Absoptionskoeffizient. Siehe auch unter Optischer Dicke.

Opportunity

Name eines der beiden Mars Exploration Rovers (MER). Start: 7. Juli 2003; Ankunft: 25. Januar 2004 (bezüglich UTC); Landegebiet: Meridianum Planum, Mars; Ergebnisse: Durch Mineralogische Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass etliche Schichten und Mineralien nur mit der Anwesenheit von flüssigem Wasser in ferner Vergangenheit erklärt werden. Obwohl ursprünglich nur für 90 Tage Lebensdauer auf Mars ausgelegt, arbeit auch nach einem Jahr auf der Marsoberfläche fehlerfrei.

Opposition

Konstellation, bei der ein äußerer Planet, auf die Erde bezogen, der Sonne am Himmel (fast) genau gegenübersteht, von dieser somit maximal beschienen wird und die ganze Nacht hindurch sichtbar ist; der Abstand zwischen dem Planeten und der Erde ist dann am geringsten. Ihre scheinbare Winkeldistanz erreicht ein Maximum nahe 180°. In der Astronomie ist nur die Opposition eines Gestirns zur Sonne von Bedeutung. Beispiel: Bei Vollmond ist der Mond in Opposition zur Sonne.

Orbit

= Bahn. Der Weg eines Himmelskörpers im Raum. Dominiert die Schwerkraft eines großen Körpers in der Nachbarschaft, so kann die Bahn in der klassischen Physik nach Kepler und Newton durch Kelgelschnitte (Kreis, Ellipse, Parabel und Hyperbel) beschrieben werden.

Orthoskopisches Okular

vierlinsiges Okular mir bessere Farbkorrektur als Kellner Okulare

Ortszeit

auf den Längengrad des jeweiligen Beobachtungsortes bezogene Zeit. Es wird zwischen mittlerer und wahrer Ortszeit unterschieden. Die wahre Ortszeit bezieht sich auf die wahre Sonne. Sie wird somit von der Sonnenuhr angezeigt. Die mittlere Ortszeit bezieht sich auf eine mittlere Sonnenposition, die beobachtet würde, wenn die Erde auf einer perfekten Kreisbahn um die Sonne laufen würde. Die mittlere Ortszeit kann aus der Weltzeit UT berechnet werden, indem man zu dieser 4 Minuten pro Grad östlicher Länge hinzu addiert.

Osculierende Bahnelemente

Da das Sonnensystem nicht nur aus der Sonne und dem betrachteten Planetn besteht, ist die Positionsberechnung nach Kepler nur eine Näherung. Damit die entsprechenden Formeln dennoch mit besserer Genauigkeit verwendet werden können, führt man zeitabhängige (osculierende) Bahnelemente ein, meist in Form eines zur Zeit proportionalen Korrekturfaktors. Manchmal werden auch höhere Terme eingeführt, damit für einen längeren Zeitraum mit der geforderten Genauigkeit die Position den Kometen, Planeten oder Planetoiden berechnet werden kann.

Begriff suchen
Bitte geben sie das Wort oder einen Teil des Begriffs ein, der im Astro Corner Lexikon gesucht werden soll.

Suchbegriff » 
alphabetische Übersicht
 Astro Corner » Wissen » Lexikon »
»A »B »C »D »E »F »G
»H »I »J »K »L »M »N
»O »P »Q »R »S »T »U
»V »W »X »Y »Z
interne Links zum Thema
 Astro Corner » Wissen »
» Kosmologie
» Finsternisse
   Lexikon
Jupiter
Beobachtung des größten Planeten im Sonnensystem
Astro Corner gibt hilfreiche Hinweise zur Beobachtung des größten Planeten im Sonnensystem