Astro Corner - www.astrocorner.de Mittwoch, 28. September 2016
Astro Corner - www.astrocorner.de
AKTUELL WISSEN SERVICE INTERN
zurück
Astro Corner » Wissen » Kosmologie » Sonnensystem » Mond » Erdschein
 Aktuell »
» AstroNews
» Sternhimmel
» NewsMail
» RSS-Feed
 Wissen »
» Kosmologie
» Finsternisse
» Lexikon
 Service »
» Software
» AstroFotos
» Links
» AstroShop
 Intern »
» Werbung
» Gästebuch
» Kontakt
» Impressum
» Historie

Erdschein

Der Mond im aschgrauen Licht
Matter Schein des Mondes
Christoph Rollwagen
Mond im Erdschein aufgenommen am 2. September 2005 im Potsdamer Volkspark
Wenn sich der Mond wenige Tage von seiner Neumondstellung entfernt befindet und seine Phasengestalt eine schmale Sichel zeigt, ist häufig auch ein Blick auf seine dunkle Seite möglich. Der von der Erde aus sichtbare Anteil seiner Nachtseite erscheint dann in einem ungewöhnlich fahlen Licht.

Viele Jahrtausende lang wunderten sich die Menschen über die Bedeutung und Schönheit des Alten Mondes in den Armen des Neumonds.

Dieses so genannte Aschgraue Licht lässt sich besonders gut wenige Tage nach Neumond am Abendhimmel, respektive wenige Tage vor Neumond am Morgenhimmel beobachten.

NASA
Ansicht des mit zahlreichen Wolkensystemen überzogenen Erdglobus
Die Erklärung der Herkunft dieses Lichts ist recht einfach. Wenn die Sonne auf einem erdzugewandten Ort auf der Mondoberfläche untergeht wird es dunkel - aber nicht vollständig. Noch immer steht die fast vollständig beleuchtete Erde am Himmel und wirft einen matten Schein auf die Mondoberfläche. Der große Erdglobus leuchtet dabei etwa 50 mal heller als der Vollmond an unserem Himmel.

Da der Mond das von der Erde ausgehende Licht reflektiert, ist von unserem Planeten aus auch seine dunkle Seite leicht zu erkennen. Es handelt sich hierbei also um Licht, welches zuerst von der Erde reflektiert und dann erneut vom Mond zurückgeworfen wird.

Christoph Rollwagen
Schmale Mondsichel am Abend des 8. Juni 2005 - das fahle Licht von der Erde lässt auch einen Blick auf die von der Sonne unbeleuchtete Seite des Mondes zu
Der Effekt wurde erstmals im 16. Jahrhundert von Leonardo DaVinci richtig beschrieben und wird daher im Englischen häufig auch als DaVinci-Glow bezeichnet. Für die Zeit DaVincis kann diese Erkenntnis nicht als selbstverständlich angesehen werden und erforderte eine reiche Vorstellungskraft - die Menschen wussten damals noch nicht einmal, dass die Erde um die Sonne läuft. Kopernikus' heliozentrisches Weltbild wurde nicht vor 1543 veröffenlicht - 24 Jahre nachdem DaVinci starb.
blättern
interne Links zum Thema
 Astro Corner » Wissen » Kosmologie » Sonnensystem » Mond »
» Oberfläche
» Mondphasen
» Libration
   Erdschein
» Osterdatum
Jupiter
Beobachtung des größten Planeten im Sonnensystem
Astro Corner gibt hilfreiche Hinweise zur Beobachtung des größten Planeten im Sonnensystem
AstroPoster
Astro Corner präsentiert großformatige Farbdrucke von eindrucksvollen Himmelsobjekten
Astronomie-
Literatur
Himmelsjahr 2016 jetzt bestellen!
Crossmedia- und WebDesign
.artics erstellt professionelle Internetauftritte, Crossmedia- Produktionen, und Web- Applikationen aller Art.
Ihre Werbung auf dieser WebSite
Hier kann Ihr Werbebanner erscheinen